Kulturausflug des Jugendbildungswerks zu den Bad Hersfelder Festspielen

Philipp Büttner in der Rolle des jungen Johann Wolfgang Goethe. - Foto: Lefebvre

14. Juni 2022

Rheingau-Taunus-Kreis (ut). Am Samstag, 23. Juli 2022, können Jugendliche und ihre Angehörigen mit dem Jugendbildungswerk Rheingau-Taunus einen Kulturausflug zu den Bad Hersfelder Festspielen unternehmen. In der Nachmittagsvorstellung in der altehrwürdigen Stiftsruine sind sie dann Zuschauer des Musicals „Goethe!“. Christina Sause vom Jugendbildungswerk ist vom Musical begeistert, weil es so tagesaktuell ist: „Denn wer kennt die Situation nicht, dass Eltern mit den Wünschen und Entscheidungen der Kinder nicht einverstanden sind. So erging es auch dem jungen Johann Wolfgang von Goethe: Er möchte Dichter werden, sein gestrenger Vater hat allerdings nicht viel für die Träume des jungen Mannes übrig und wünscht, dass der Sohn ‚etwas Anständiges‘ lernt“, erzählt Christina Sause.

Nachdem der junge Goethe durchs Jurastudium gefallen war, schickt ihn der Vater nach Wetzlar. Dort verliebt sich Goethe in Charlotte Buff. Doch sein Vorgesetzter Kestner hat ebenfalls ein Auge auf die schöne Charlotte geworfen und hält um ihre Hand an. Sie muss den Antrag auf Wunsch ihres Vaters annehmen, die Ehe mit Kestner bedeutet für die Familie finanzielle Sicherheit. Christina Sause: „Wie es mit dem jungen Goethe weitergeht? Das wird an dieser Stelle nicht verraten. Interessierte fahren einfach mit und erleben dieses wunderbare Musical live mit!“

Bereits im letzten Sommer erlebte das Musical seine umjubelte Uraufführung. Im Oktober machte das Musical erneut Schlagzeilen. In drei Kategorien wurde „Goethe!“ mit dem Deutschen Musical Theater Preis für Beste Liedtexte (Frank Ramond), Beste Choreographie (Kim Duddy) und Bestes Kostüm- und Maskenbild (Claudio Pohle, Ute Mai, Stephanie Hanf) ausgezeichnet.

Das Jugendbildungswerk Rheingau-Taunus-Kreis bietet Jugendlichen und deren erwachsenen Angehörige auch in diesem Jahr wieder die Chance, am 23. Juli in der Stiftsruine von Bad Hersfeld dabei zu sein. Die Kosten für ein Ticket einschließlich organisierter Hin- und Rückfahrt mit dem Bus betragen 25 Euro für Jugendliche und 30 Euro für Erwachsene. Es sind noch einige Plätze frei. Weitere Auskünfte erteilt das Jugendbildungswerk unter der Telefonnummer 06124 510-9514 und unter der E-Mail jugendbildungswerk@rheingau-taunus.de.

Mehr über die Inszenierung

Iréna Flury und Philipp Büttner sind das neue Traumpaar im Musical „Goethe!“ – Jonas Hein spielt Wilhelm Jerusalem!

Das Musical „Goethe!“ wurde im letzten Jahr vom Publikum gefeiert: Es gab sogar Fans, die sechs Mal in die Vorstellungen gingen. In diesem Jahr wird es noch einmal spannend, denn Regisseur und Autor Gil Mehmert startet mit einem neuen Traumpaar in den Hauptrollen in die neue Festspielsaison.

Iréna Flury wird in diesem Jahr die Lotte an der Seite von Philipp Büttner spielen, der erneut als junger Goethe brillieren wird. Gil Mehmert blickt erwartungsvoll auf die Zusammenarbeit und sagt: „Ich freue mich außerordentlich auch auf ein Wiedersehen und Wiederarbeiten mit der großartige Iréna Flury, die zuletzt vor allem durch ihre Hauptrolle bei den Vereinigten Bühnen Wien in `I Am from Austria´ ein riesiges Publikum erreichen konnte. Iréna verkörperte die Rolle der Maria in meiner Magdeburger Open-Air- und der Dortmunder Opernproduktion von `West Side Story´ und das war wirklich stimmlich und darstellerisch eine absolute Hollywood-Besetzung.“

Iréna Flury hat viele Musical-Fans bereits in zahlreichen weiteren Rollen überzeugt, unter anderen als Milena Vakulic in der Uraufführung des Musicals „Die Schweizermacher“, als Julia in „Romeo & Julia“ bei den Thunerseespielen, mit „Wait until Dark“ feierte sie 2020 in den USA ihr Schauspieldebüt am Lakeshore Player Theatre in Minnesota. Iréna Flury ist außerdem regelmäßig im österreichischen und deutschen Fernsehen zu sehen, zum Beispiel in der ORF Serie „Die Detektive“, in „Soko Kitzbühl“, in „Der Winzerkönig“ oder auch im israelisch-österreichischen Kinofilm „Das Testament“.

Neu im Ensemble ist in diesem Sommer auch Jonas Hein als Wilhelm Jerusalem. Gil Mehmert zu dieser Besetzung: „Jonas war einer meiner ersten Absolventen als Professor an der Folkwang-Universität der Künste und nur seine außerordentliche Vielbeschäftigung hat es verhindert, dass wir in einer gemeinsamen Produktion erst im letzten Herbst bei der Uraufführung von „Knockin’ on heavens door“ erneut zusammen arbeiten konnten. Wie schön, dass sich diese wunderbare Zusammenarbeit nun bei unserem ‚Goethe!‘-Musical fortsetzt.“

Jonas Hein spielte direkt nach dem Abschluss seines Studiums schnell in vielen Musicals und wurde einem Millionen Publikum dann 2012 durch die Teilnahme an der TV-Musikshow „The Voice Of Germany“ bekannt.

Er war in „The Rocky Horror Show“ in Magdeburg zu sehen, spielte in „Hello Dolly“ am Grenzlandtheater Aachen, er war Quasimodo in Disney’s „Der Glöckner von Notre Dame“ im Stage Apollo Theater Stuttgart, Jacob Grimm in der Uraufführung von „Jacob & Wilhelm“ in Hanau – um nur einige seiner vielen Rollen zu nennen. Zuletzt trat in der bereits erwähnten Uraufführung von „Knockin‘ On Heaven’s Door“ am Stadttheater Fürth und in „Jane Eyre“ am Theater Nordhause auf.

„Goethe!“ – das Musical von Gil Mehmert (Buch und Regie), Martin Lingnau (Musik), Frank Ramond (Song-Texte) erzählt die Liebe des Dichters zu Charlotte Buff und den Beginn seiner Karriere. Die Premiere findet am 15. Juli 2022 in der Stiftsruine in Bad Hersfeld statt und mit Iréna Flury und Philipp Büttner werden erneut weitere bekannte und beliebte Musicaldarsteller:innen singen und tanzen: Christof Messner, Rob Pelzer, Karen Müller, Detlef Leistenschneider, Mischa Mang, Peter Knauder, Pascal Cremer, Florian Minnerop, Claudio Gottschalk-Schmidt, Jurriaan Bles, Inga Krischke, Claudia Artner und Marije Louise Maliepaard. Neu hinzu kommen neben Iréna Flury und Jonas Hein auch Anton Schweitzer und Maja Sikora als Studenten und in weiteren Rollen.

In Kooperation mit Stage Entertainment.