Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Novemberpogrom 1938: Gedenkstunde

6. November 2022 - 14:30 - 15:30 CET

 In der Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurden in unserem Land zahlreiche jüdische Gotteshäuser, jüdische Geschäfte und Wohnungen verwüstet, jüdische Mitbürger:innen gedemütigt, in Konzentrationslager verschleppt und ermordet. Menschen wurden getötet, gedemütigt, verhaftet, misshandelt und vergewaltigt, Geschäfte und Wohnungen demoliert und zerstört. Diesen Taten waren mehrere Gewaltausbrüche sowie eine Verschärfung der antisemitischen Politik im selben Jahr vorausgegangen.

Auch die Königsteiner Synagoge im Seilerbahnweg wurde im Laufe des 10. November 1938 geschändet und angezündet; ihre Ruine wurde später gesprengt. An diese Ereignisse soll erinnert werden. Die Gedenkstunde findet vor dem 1996 aufgestellten Bronzemodell der Synagoge im Kurpark statt. Am Seilerbahnweg gegenüber dem Bronzemodell befand sich von 1906 bis 1938 die Königsteiner Synagoge.

Die Gedenkstunde wird von Bürgermeister Leonhard Helm, Hans-Dieter Vosen von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Hochtaunus e. V., Stadtarchivarin Dr. Alexandra König, Dr. Bettina Kratz-Ritter von der Evangelischen Immanuel-Gemeinde und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Walter Schäfer von der katholischen Pfarrei Maria Himmelfahrt im Taunus gestaltet. Die Ansprache hält Stadtverordnetenvorsteher Dr. Michael Hesse. Der Rabbiner Andrew Steiman, von der Budge-Stiftung Frankfurt, trägt den hebräischen Psalm 97 und ein jüdisches Totengebet vor.

Bild: Synagogenmodell Kurpark Königstein

Details

Datum:
6. November 2022
Zeit:
14:30 - 15:30 CET
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

siehe Veranstaltungstext

Veranstalter

Stadt Königstein
Telefon:
06174 202251
E-Mail:
info@koenigstein.de
Veranstalter-Website anzeigen