#offen geht - Haltung zeigen!

Die „Interkulturelle Woche 2021“ wartet mit einem umfangreichen, interessanten und aktuellen Programm auf

6. September 2021

Rheingau-Taunus-Kreis (ut). „Wir wollen Menschen zusammenbringen, unabhängig von Kultur, Herkunft und Religionszugehörigkeit und somit den Dialog und Austausch zwischen Menschen unterschiedlichster Herkunft forcieren“, betont Landrat Frank Kilian. Es gehe auch darum, dass sich Menschen aus unterschiedlichen Kulturen besser kennen und verstehen lernen: „Deshalb beteiligt sich der Rheingau-Taunus-Kreise auch in diesem Jahr erneut an der ‚Interkulturellen Woche 2021’“. Mit den Organisatorinnen Gabriele Schuster und Christine Knapp-Aschberger von der Fachstelle Integration und Projektakquise stellte Kilian das interessante Programm vor, in dessen Mittelpunkt die Themen Vielfalt und Integration stehen. „Die „Interkulturelle Woche“ begann im Rheingau-Taunus-Kreis am 1. September ugnd dauert bis Mitte Oktober 2021.

Musik, Tanz, Workshops, Gespräche und Vieles mehr

Geboten werden Kreativworkshops, Expertengespräche, eine interkulturelle Stadtrallye, Musikveranstaltungen, Tanz und viele weitere Angebote, die den offenen Dialog, Begegnung und Austausch untereinander getreu dem Motto „#offengeht“ fördern sollen. „Was länger währt…“ – damit sind im Programm zur Interkulturellen Woche 2021 Veranstaltungen überschrieben, deren Angebot über einen längeren Zeitraum laufen. So zum Beispiel die Wanderausstellung „Stop Hate Speech – Demokratie to go“, die, begleitet durch Workshops des Internationalen Bundes Südwest, an drei Schulen im Kreis (Limesschule in Idstein, IGS Wallrabenstein in Hünstetten und Hildegardisschule in Rüdesheim) zu sehen sein wird. Sven Opitz und Ben Kandler vom Polizeipräsidium Westhessen informieren Interessierte während eines Elternabends. Dabei geht es um Erscheinungsformen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und um die Strafbarkeit solcher Diskriminierung. Darüber hinaus geben die beiden Fachleute Handlungsempfehlungen.

Mit der „Aktionbound-App“ können sich Teilnehmer:innen auf eine interkulturelle Stadtrallye des Internationalen Bundes in Idstein begeben. Das Angebot richtet sich an Jugendliche, auch Schulklassen oder andere Gruppen sind zur Teilnahme eingeladen.

Die Meldestelle „HessenGegenHetze“ ist mit dabei

Mit der „Interkulturellen Woche 2021“ startet eine neue Veranstaltungsserie unter dem Motto: „Haltung zeigen!“ Die Angebote dieser Reihe sollen dazu ermuntern, zu hinterfragen, Widerspruch zu artikulieren, mit Fakten aufzuwarten und zu intervenieren, wenn Hass und Hetze, Unwahrheiten und respektlose Äußerungen Raum greifen. Die Meldestelle ‚HessenGegenHetze‘ wird auch mit von der Partie sein, ihre Arbeit vorstellen und über die Möglichkeit der Meldung von Hasskommentaren und extremistischen Äußerungen informieren. Unter dem Motto „Haltung zeigen!“‘ soll es auch künftig weitere Angebote geben.

Ein besonderes Highlight sind zwei Filmvorführungen. Das Büro für Gleichstellungsfragen und Frauenangelegenheiten des Rheingau-Taunus-Kreises zeigt im Bambi & Camera in Bad Schwalbach den sehr aktuellen Film „Woman“. In dem Film erzählen Frauen aus den unterschiedlichsten Winkeln der Welt von ihrem Alltagsleben mit all seinen Facetten. Schon zum zweiten Mal im Programm ist der Film „The True Cost“, der den Weg der Kleidung von der Herstellung bis in unsere Geschäfte eindrucksvoll verfolgt. Gezeigt wird er von der Rheingauer Jugend für Afrika mit einer anschießenden Film-Matinee im Lindentheater in Geisenheim.

Tag der offenen Moschee und integratives Fest

Ebenfalls im Programm vertreten sind die vier Türkisch-Islamischen Gemeinden im Rheingau-Taunus-Kreis mit ihren Angeboten zum Tag der offenen Moschee am 3. Oktober. Für Kinder sind zwei Kreativ-Angebote dabei: Die Gemeinde Niedernhausen schreibt einen Malwettbewerb aus zum Motto „Offen geht – andere Menschen willkommen heißen“. Der Kita- Einstieg ruft alle Kitas im Kreis dazu auf Natur-Mandalas zu legen und Fotos davon einzusenden. Hier gibt es hochwertige Bücherkisten, die inklusive, diskriminierungsfreie und interkulturelle Bücher enthalten. Ein sehr breites Publikum soll angesprochen werden mit dem MasterPeace Festival in Eltville. Die PhiIipp-Kraft-Stiftung hat in Kooperation mit Demokratie Leben! und MasterPeace Germany ein integratives Fest für alle mit inspirierenden Workshops, Talks und internationaler Musik und Speisen auf die Beine gestellt.

Zahlreiche Kooperationspartner wirken mit

Das Programm der Interkulturellen Woche wurde in seiner ganzen Vielfältigkeit möglich durch das Zusammenwirken zahlreicher Kooperationspartner aus dem gesamten Kreisgebiet, wofür Landrat Frank Kilian dankt. Wegen der Vielzahl der Veranstaltungen kann an dieser Stelle nur auf einige wenige Programmpunkte hingewiesen werden. Das Programmheft liegt bei den Kommunen, bei Institutionen und an vielen öffentlichen Stellen aus und kann von der Homepage des Rheingau-Taunus-Kreises unter www.rheingau-taunus.de heruntergeladen werden.

Je nach der weiteren Entwicklung der Corona-Situation können Änderungen notwendig werden, über die auf der Homepage des Kreises informiert wird. Das Team der WIR Koordination des Rheingau-Taunus Kreises als verantwortliche Koordinationsstelle für das Programm und die beteiligten Partner freuen sich auf viele anregende Veranstaltungen und Gespräche, bei denen sich Bürger:innen des Rheingau-Taunus-Kreises in Offenheit und mit Diskussionsfreude begegnen und in einen konstruktiven Dialog treten können.