Nach langer Pause

Endlich wieder Rabenschnabelgeschichten und Basteln in der Stadtbücherei

2. September 2021

Oberursel (ut). Nach langer Pause begrüßt die Puppenspielerin und ehrenamtliche Vorleserin (seit über 20 Jahren!) Edith Nikel-Ruppmann am Donnerstag, 16. Septem­ber um 15.30 Uhr (Ende ca. 16.45/ 17.00 Uhr) Kinder ab fünf bis acht Jahren mit erwachsener Begleitung zum Vorlesen und Basteln in der Stadt­bücherei.

Edith Nikel-Ruppmann wird wie gewohnt von ihrer Handpuppe Till Rabenspiegel begleitet, einem pechschwarzen Federtier, das auf charmante Weise mit den Kindern plaudert und immer wieder frech in die Geschichte hinein plappert.

Im Mittelpunkt steht das wunderschöne Bilderbuch „Katze, liebe Katze“ von Wilhelm Topsch und Reinhard Michl: Amadeus, der smarte Mäuserich, hat sich bis über beide Mauseohren verliebt und das – ja tatsächlich! – ausgerechnet in eine Katze. Sei­ne Familie hält ihn für verrückt, aber Amadeus hofft von Herzen darauf, dass seine Angebetete ihn eines Tages erhören möge, nicht zuletzt, weil sie beide die Liebe zur Musik verbindet.

Gebastelt wird eine kuschelige Katze aus selbst gemachten Pompons – eine Bastelei, die etwas Geduld erfordert. Das Ergebnis aber wird Kinder und Eltern ganz bestimmt glücklich machen.

Eine erwachsene Begleitperson pro Kind muss während der ganzen Veranstaltung vor Ort sein. Da es insgesamt nur 22 Plätze gibt, bittet die Stadt­bücherei darum, dass nur ein Erwachsener das Kind oder die Kinder begleitet. Außerdem müssen aufgrund des Hygienekonzepts Begleitung und Kind(er) aus demselben Haushalt kommen.

Die Anmeldung in der Stadtbücherei, persönlich, Telefon 06171-62870 oder per Mail buecherei@oberursel.de unter Angabe der Adresse und des Geburtsdatums des Kindes sind Voraus­setzung für die Teilnahme. Nach der 3-G-Regel ist Eltern und Kindern ab sechs Jahren die Teilnahme nur mit entsprechendem Nachweis bei Zutritt zur Veranstaltung erlaubt. Das Hygienekonzept der Stadtbücherei, das extra für Veranstaltungen aus­gearbeitet wurde, bietet zusätzlichen Schutz. Die 3-G-Regel gilt nur für die Veranstaltungen in der Stadtbücherei, nicht jedoch für den üblichen Besuch und Ausleihbetrieb.

Pro Kind kostet der Nachmittag in der Stadtbücherei 3 Euro, die im Voraus zu bezahlen sind – bei Bedarf auch per Überweisung. Für Erwachsene be­steht Maskenpflicht beim Eintritt zur Veranstaltung und beim Umhergehen. Am Platz kann die Maske abgenommen werden.