Verleihung des Kunstpreises der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung

Auszeichnung für Abi Shek

Abi Shek (li.) nimmt den Preis von Dr. Frank Ausbüttel entgegen. - Foto: HTK-Pressestelle

4. Oktober 2021

Hochtaunuskreis (ut). Zur Eröffnung des 9. Bad Homburger Herbstsalons hat Dr. Frank Ausbüttel, Vorsitzender des Kuratoriums der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung des Hochtaunuskreises in Vertretung für Landrat Ulrich Krebs den mit 2.000 Euro dotierten Kunstpreis der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung an Abi Shek übergeben. Von einer Fachjury wurde sein Beitrag als beste Arbeit der Gemeinschaftsausstellung ausgewählt.

Der Künstler hat sich mit einer Serie großformatiger Holzschnitte am 9. Bad Homburger Herbstsalon in der Galerie Artlantis beteiligt. Die schwarzen Drucke – mitunter ergänzt durch Tusche-Elemente – bilden auf weißer Leinwand schattenhaft Tiersilhouetten ab.

Die Jury lobte seine Arbeiten als „als technisch außergewöhnlich, die gerade durch die Konzentration auf das Motiv Darstellungen von archaischer Kraft schaffen.“

Abi Shek wurde 1965 in Rehovot, Israel, geboren. Er lebt und arbeitet in Stuttgart, wo er in den 90er Jahren an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste ein Studium der freien Kunst (Bildhauerei) absolvierte. Seither hat er in zahlreichen Ausstellungen in Deutschland, Frankreich, Israel, Italien, Norwegen und Tschechien seine Werke präsentiert.

Zehn weitere Künstler:innen waren von Mitgliedern des Kunstvereins Artlantis ausgewählt und eingeladen worden zur Beteiligung an der Ausstellung mit Wettbewerb.

„Die Jury hat sich intensiv mit jedem künstlerischen Beitrag zu diesem Herbstsalon befasst und dann sehr schnell und einmütig die Entscheidung zum diesjährigen Preisträger gefasst. Der 9. Bad Homburger Herbstsalon bietet ein weiteres Mal ein sehr sehenswertes Panorama zeitgenössischen künstlerischen Schaffens. Das verdient hohe Anerkennung, dafür herzlichen Dank an den Kunstverein Bad Homburg Artlantis und seinen Vorsitzenden Hans-Helmut Rupp. So viel ehrenamtliches Engagement, wie hier in dieser Galerie geleistet wird, verdient Unterstützung! Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit, die uns verbindet – bei diesem Kunstpreis genauso wie bei ‚Kunst aus Schulen‘ und vielen anderen Projekten. Ich wünsche dem Herbstsalon viele Besucher und viel Erfolg!“, sagte Dr. Frank Ausbüttel.

Die Jury zum 9. Bad Homburger Herbstsalon bildeten Dr. Ingrid Ehrhardt, Leiterin des Museums Malerkolonie in Kronberg, Christian Kaufmann, Leiter der Frankfurter Heussenstamm-Stiftung und -Galerie in der Braubachstraße und Esther Walldorf, Kunsthistorikerin aus dem Beirat von Artlantis.

Die Ausstellung zum 9. Bad Homburger Herbstsalon ist noch bis zum 31. Oktober 2021 in der Galerie Artlantis, Tannenwaldweg 6, Bad Homburg-Dornholzhausen zu sehen. Die Galerie öffnet freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Der Kunstpreis der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung

Die Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur im Hochtaunuskreis ist seit 2009 Träger des Kunstpreises zum „Bad Homburger Herbstsalon“, welchen der Kunstverein Bad Homburg Artlantis e.V. alle zwei Jahre ausrichtet. Eine fachlich besetzte Jury entscheidet über die beste Arbeit der Ausstellung für den mit 2.000,- Euro dotierten Kunstpreis. Johann Isaak von Gerning (1767-1837), nach dem die Stiftung benannt ist, hat als Kunstliebhaber und Gelehrter bedeutende Sammlungen und Publikationen hinterlassen, sein besonderes Interesse galt dem Taunus. Er stand in Kontakt zu Geistesgrößen seiner Zeit, wie Hölderlin und Goethe.