Stadt plant Herbstmarkt und Kleinen Gallusmarkt

8. September 2021

Hofheim (ut). Der 669. Gallusmarkt kann – im gewohnten Umfang mit 50.000 Gästen – auch im Jahr zwei der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Als Alternative plant die Stadt im Oktober einen Herbstmarkt und einen Kleinen Gallusmarkt auf dem Kellereiplatz.

„Mit beiden Veranstaltungen wollen wir wieder ein Stück Normalität in die Stadtgesellschaft bringen, so wie es bereits die Angebote im Rahmen der Landesinitiative ‚Ab in die Mitte!‘ und des KreisStadtSommers getan haben. Im Oktober sollen der Herbstmarkt und der Kleine Gallusmarkt zum Erleben und Spaß haben in die Innenstadt einladen“, hofft Erster Stadtrat Wolfgang Exner, dass die Entwicklung der Pandemie die Pläne nicht kippt.

Der Herbstmarkt soll am Wochenende, 9. und 10. Oktober, jeweils von 11 bis 19 Uhr stattfinden. Rund 40 Markthändler und Kunsthandwerker, die sich für den diesjährigen Gallusmarkt beworben hatten, werden ihre Stände mit Nützlichem und Schönem aufbauen. Auch ein gastronomisches Angebot ist geplant.

Pläne gibt es weiterhin für einen Kleinen Gallusmarkt vom 14. bis 19. Oktober mit einigen Fahrgeschäften, Spielbuden und Imbissbetrieben der Schaustellerbetriebe aus Rhein-Main auf dem Kellereiplatz.

Beide Veranstaltungen werden von Hygienekonzepten begleitet, die auf Grundlage der geltenden Corona-Schutzverordnung und des Eskalationskonzeptes des Landes Hessen erstellt wurden und jeweils an Änderungen dieser Regelungen angepasst werden.

„Wir sind optimistisch, dass der Herbstmarkt und vor allem auch der Kleine Gallusmarkt stattfinden können. Markthändler und Schaustellerbetriebe brauchen endlich wieder Einnahmen, kleine und große Gäste wollen wenigstens ein bisschen Gallusmarkt-Atmosphäre erleben. Ich hoffe sehr, dass wir beide Veranstaltungen realisieren dürfen“, erklärt Bürgermeister Christian Vogt.