Tennis-Feeling in der Innenstadt

Stadtmarketing und Citymanagement stimmen auf Bad Homburg Open ein​

Bad Homburg (pit/ut – 18. Juni 2021). Der Countdown läuft. Am kommenden Sonntag, 21. Juni, heißt es zum ersten Mal Spiel, Satz und Sieg beim Tennistournier „Bad Homburg Open“. Zu dieser ersten Auflage werden 32 Einzelspielerinnen und 16 Doppelpaare in der Kurstadt erwartet – darunter mit Angelique Kerber, Petra Kvitova und Simona Halep allein drei Wimbledon-Siegerinnen. Gleichzeitig ist das WTA-Turnier im Kurpark die Generalprobe für den Grand Slam in Wimbledon.

„Die Vorfreude ist riesig, wir mussten ja aufgrund des Pandemie-Geschehens lange genug auf den Turnierbeginn warten“, so Oberbürgermeister Alexander Hetjes. Gleichzeitig sei aber auch ein Wermutstropfen zu verzeichnen – immer noch wegen Corona: „Eigentlich hätten 3.500 Zuschauer im Center Court Platz, doch wir mussten die Zahl auf 600 Personen reduzieren.“ Das ist natürlich eine immense Einschränkung: „Aber die Hoffnung für das nächste Jahr besteht und die Tickets gelten auch da.“

Um jedoch wiederum ganz Bad Homburg und seine Gäste in Tennis-Laune zu versetzen, haben sich Stadtmarketing und Citymanagement rund um das Turnier einige Aktionen einfallen lassen. Sogar eine neue Mitarbeiterin wurde engagiert: Hazel. Bekannt ist das Eichhörnchen aus dem Kurpark zwar schon aus der Bad HomburGO App, doch jetzt hat es auch den Sprung von der virtuellen in die reale Welt geschafft und als flauschiges Stadtmaskottchen in schickem Tennisdress wird es in den kommenden Tagen einige Auftritte auf dem Turniergelände und in der Innenstadt haben. Auch einen Tanz hat Hazel passend zum Sport-Ereignis einstudiert: „Wir arbeiten hier eng mit den Tänzerinnen der Tanzschule Karabey zusammen“, erklärt „Hazel-Mama“ Ketty Urbanis vom Stadtmarketing.

Doch Hazel kann ja nicht immer und überall präsent sein. Also gingen die Überlegungen, das Turnier in der Innenstadt sichtbar zu machen, weiter. „Wir haben 300 Einzelhändler in der Stadt, die alle über Schaufenster verfügen“, so Citymanagerin Tatjana Baric. Wer mitmachen wollte – bisher sind es über 20 Händler -, konnte für diese Werbemittel bekommen: „Wir haben ihnen zum Beispiel großflächige Rückwände oder Deckenhänger mit tennisaffinen Motiven zur Verfügung gestellt.“

Eine weitere Attraktion stellen die drei 3D-Fotopoints und drei 2D-Fotopoints dar, die über die Innenstadt verteilt installiert wurden. Hier können sich Passanten gegenseitig in lustigen, verrückten oder sportlichen Posen ablichten. In der obereen Louisenstraße auf Höhe des Marktplatzes findet sich eine Tennis-Barbie-Box, auf dem Waisenhausplatz steht ein Motiv mit einem Herz aus Tennisbällen parat und auf dem Kurhausvorplatz können sich Freunde des weißen Sports mit Schläger in der Hand bei einem dramatischen Rückhandschlag ablichten lassen. Zwischen Thomas- und Ferndinandstraße gibt es außerdem die Möglichkeit, sich Siegerkranz oder Flügel zu verleihen.

Wer sich bei den Fotos richtig Mühe gibt oder sich ein lustiges Motiv einfallen lässt, kann auch am Gewinnspiel des Stadtmarketings teilnehmen und hat so die Chance, einen von zehn Einkaufsgutscheinen in Höhe von 200 Euro zu gewinnen. Dazu genügt es, ein besonderes Motiv an einem der Foto-Points zu schießen und es mit dem Hashtag #badhomburgopen versehen an den Facebook- oder den Instagram-Kanal der Stadt Bad Homburg zu senden.

Außerdem wird an sämtlichen städtischen Fahnenmasten die Turnierflagge gehisst. Und für die kommenden Tage sind noch weitere Überraschungen rund um die Bad Homburg Open geplant. „Wir wollen mit unseren Aktionen sowohl das Turnier als auch unsere Gewerbetreibenden unterstützen. Ziel ist es, die positive Stimmung aufzugreifen und für ein unbeschwertes Lebens- und Einkaufsgefühl in der Innenstadt zu sorgen“, erklärt Nina Gerlach vom Stadtmarketing.