Eine Aktion im Rahmen der Interkulturellen Woche

Jugendclub des Marokkanisch-Islamischen Vereins besprüht Holzbank als Symbol für Vielfalt

Von Petra Pfeifer, 28. September 2021

Bad Homburg. Anlässlich der Interkulturellen Wochen hat der Hochtaunuskreis insgesamt 70 naturbelassene Holzbänke zur Verfügung gestellt, die von Vereinen und Initiativen bunt gestaltet werden können. Eine davon hat sich Heike Krines, zuständig für Gemeinwesenarbeit Bad Homburg beim Caritasverband Hochtaunus, für eine Aktion im Rahmen ihrer Arbeit im Stadtteil Gartenfeld und Berliner Siedlung gesichert. Zum Zuge kommt bei dieser Unternehmung der Jugendclub des Marokkanisch-Islamischen Vereins (MIV), der vor etwa neun Wochen von Nassim Ouaaziz initiiert worden ist. Unterstützung bekommt die Gruppe durch Sprayer Benjamin Theodor, denn Ziel ist es, der Bank per Spraydosen ein hübsches buntes Outfit zu geben. Und damit jeder Jugendliche auch noch etwas mit nach Hause nehmen kann, stehen obendrein Leinwände zum Besprühen zur Verfügung.

Die Stimmung im Innenhof des Gartenfeldcenters, wo sich das Ganze abspielt, ist super, das Sprühen macht den jungen Leuten offensichtlich viel Spaß. Mal sind sie kreativ konzentriert, dann wieder ziehen sie sich gegenseitig mit ihren Ergebnissen auf den Leinwänden auf. Benjamin Theodor gibt Ratschläge: „Du darfst nicht immer absetzen, sondern solltest in einem Zug sprühen“, sagt er einem der jungen Männer, der Probleme mit einer Linie hat. Die Angehörigen des Clubs zollen dem Können des Sprayers wiederum Respekt. „Wie lange machst Du das schon?“, fragen sie in Anbetracht des sicheren Arbeitens von Benjamin Theodor.

Dann ist die gerade zusammengebaute, kleine Holzbank an der Reihe. „Die soll schön bunt werden“, sind sich alle Beteiligten einig. Los geht es zunächst an einer Ecke. Reihum greift sich dann jeder eine Dose, um für den nächsten Farbklecks zu sorgen. Und dann erinnert Heike Krines daran: „Ihr wisst, dass das Logo noch drauf muss?“ Klar, das bunte Auge entsteht auch noch und zu guter Letzt prangen sogar die Buchstaben MIV für den Verein auf der Rückenlehne.

Installiert werden soll das Gemeinschaftswerk bei der Al Hikma Moschee im Gartenfeldcenter. Sicherheitshalber soll sie aber fest an der Außenwand verankert werden. Vereinsvorsitzender Khalid Boulfouyoul, der bei der Sprayaktion zwischendurch selbst Hand bzw. Dose angelegt hat, ist einverstanden. Jetzt muss nur noch der gesamte Vorstand zustimmen. „Vermutlich können wir die Bank Mitte Oktober einweihen“, meint Heike Krines.